Tierpark Berlin ALFRED-BREHM-HAUS

Wie vereint man Denkmalschutz und artgerechte Tierhaltung unter einem Dach? Mit dem Umbau des Alfred-Brehm-Haus im Tierpark Berlin wird das einst weltweit größte Raubtierhaus zum Regenwaldhaus. Im historischen Gebäude, das von dem berühmten Architekten Heinz Graffunder entworfen und 1963 eröffnet wurde, steht nun der Schutz bedrohter Tierarten aus dem tropischen Regenwald im Fokus. Als elementarer Bestandteil der Ziel- und Entwicklungsplanung des Tierpark Berlin bietet das Alfred-Brehm-Haus artgerechten Lebensraum für Malaienbären, hinterindische Tiger, Baumkängurus und weitere bedrohte Arten. Das Team der dan pearlman Erlebnisarchitektur steuert gemeinsam mit SKP die Gesamtplanung der Anlage und verantwortet insbesondere die Entwurfsplanung.